· 

Winter Opening in Pyhrn-Priel

Grund *:
1 Skipass, 2 Skigebiete, 1.000 Möglichkeiten
Für die beiden Skigebiete Wurzeralm und Hinterstoder mit insgesamt 60 Pistenkilometern, 19 Liften und Abfahrten von 2.000 bis auf 600 Höhenmetern reicht ein einziger Skipass. Ganz viel Abwechslung ist da ebenso garantiert wie absolute Schneesicherheit bis in den April – schließlich können mehr als 75 Prozent aller Pisten künstlich beschneit werden. Top für Familien: Schneemann-Skipässe für Kids unter 10 Jahren gibt's für gerade einmal 3 Euro am Tag.

Grund **:
Abfahren wie ein Weltmeister
3.500 Meter lang, 80 Meter breit und bis zu 60 Prozent steil: Die Hannes-Trinkl-Weltcupstrecke gehört zu den anspruchsvollsten Pisten der Alpen – steht aber jedem offen, dem zwei Bretter oder ein Board unter den Füßen die Winterwelt bedeuten. Wer sich selbst nicht traut, kann nächstes Jahr übrigens zuschauen, wie sich die Weltbesten den legendären Hang hinunterstürzen: Vom 29.02. bis 01.03.2019 gastiert der Weltcupzirkus wieder in Hinterstoder.  

Grund ***:
Hier läuft's wie gespurt
Skaten oder klassisch? Daran scheiden sich die Langlaufgeister. Was sie aber wieder vereint, sind die 120 Loipenkilometer in der Urlaubsregion Pyhrn-Priel. Auf vier Höhenniveaus kann man hier durchs Winterwonderland gleiten – die Bergriesen des Toten Gebirges, der Haller Mauern oder des Sengsengebirges immer im Blick.

Grund ****:
Jeder Schuss ein Volltreffer
Biathlon boomt – und kann in der "Biathlon- und Langlaufarena Pyhrn-Priel – Rosenau am Hengstpaß" von jedem ausprobiert werden. "Schnupperbiathleten" und Hobbyathleten  trainieren hier direkt neben Vollprofis – und das auf einer Anlage, die 1997 auch schon als Austragungsort der Europameisterschaften diente.

Grund *****:
So sanft, so spannend
Geführte Skitouren bei Vollmond, Schneeschuh- und Winterwanderungen – querfeldein oder auf geräumten Wegen, Rodeltouren, Pferdekutschenfahren oder vielleicht doch lieber ein Lama-Trekking durch den tief-verschneiten Wald: In Sachen "sanfter Winter" tut sich so einiges in der Urlaubsregion Pyhrn-Priel – und dabei geht es auch abseits der Pisten und Loipen ganz schön spannend zu.

 

Grund ***** *:
Weil's hier am schönsten ist – ganz offiziell
Am Schiederweiher bei Hinterstoder ist Österreich am schönsten. Und das ist offiziell! Immerhin wurde der Bergsee in der Nähe der Gemeinde Hinterstoder im Oktober 2018 bei der großen ORF2-Show "9 Plätze – 9 Schätze" von Millionen Österreichern zum schönsten Platz des Landes gewählt! Jetzt im Winter zeigt er sich besonders romantisch – und ist das perfekte (Etappen-)Ziel für Wanderungen oder Langlauftouren.

Grund ***** **:
Wildlife im Winter
Nichts gegen eine Runde Winterschlaf, aber im Nationalpark Kalkalpen, der von der UNSECO zum Weltkulturerbe ernannt wurde, geht es auch in der kalten Jahreszeit gewohnt "wild" zu. Wer sich davon überzeugen möchte, kann mit den Nationalpark-Rangern auf Fährtensuche im Schnee gehen oder bei der Rotwildfütterung mit dabei sein. Mit ganz viel Glück trifft man bei so einer geführten Tour sogar Luchslady Luzi, die in diesem Sommer Nachwuchs bekommen hat, was in Österreich nur sehr selten vorkommt.

Grund ***** ***:
Gelebte und geliebte Gastfreundschaft
In der Urlaubsregion Pyhrn-Priel zeigt man sich ebenso heimatverbunden wie weltoffen. Das wissen all jene Gäste zu schätzen, die ihren Urlaub in einer authentischen Alpenregion verbringen möchten. Bettenburgen und riesige Après-Ski-Events sucht man hier vergebens. Dafür findet man familiär geführte Hotels und Pensionen, urige Hütten, traditionsreiche Gastronomiebetriebe und Winterfrische, wie sie früher einmal war.

Grund ***** ****:
Ganz nah – und doch so fern vom Alltag
Zentraler geht's kaum: Die Urlaubsregion Pyhrn-Priel liegt gerade einmal 60 min. von Linz, 90 min. von Passau, 120 min. von Graz oder 150 min. von Wien entfernt und ist ganz bequem über die A9 zu erreichen.

Grund ***** *****:
Schneesicher und streng geheim
Während viele andere Regionen in den letzten Jahren mit Schneemangel zu kämpfen hatten, sorgen die spezielle Lage und das Mikroklima in der Urlaubsregion Pyhrn-Priel verlässlich für funkelndes Winterweiß – die ganze Saison lang. Trotzdem gilt Pyhrn-Priel bis heute noch als gut-gehüteter und darüber hinaus auch günstiger Geheimtipp. Es ist ein Ziel für Geniesser, die den Winter von seinen schönsten Seiten erleben möchten.