· 

Let's ball in love!


Es war einmal: Märchen fangen so an – und manchmal auch Erfolgsgeschichten. So wie die von Fabian Bican und Dominik Ertl.
Der eine weitergereister Koch, der sein Handwerk einst im Wiener 4-Hauben-Restaurant Mraz & Sohn gelernt hat. Der andere erfahrener Sales Manager, der u.a. für Bookatable by Michelin tätig war.

Gemeinsam haben sie im Oktober 2019 ihren ersten ballroom in der Maria-Theresien-Straße 5 im 9. Wiener Gemeindebezirk eröffnet.

Anfang November 2020, also nur etwas mehr als ein Jahr, einen Teigtaschenskandal sowie eine Pandemie später, können die beiden Gastro-Profis ihr innovatives Gastro-Konzept bereits am zweiten Standort erfolgreich umsetzen.

To stay or to go? Auch an der neuen Adresse wird beides möglich sein. Lockdown und Corona-Maßnahmen bedingt sind die damn.good.dumplings derzeit jedoch nur zum Abholen oder per Lieferservice erhältlich.

Kleine Kostprobe gefällig?

Wie wär's dann mit El Ballo, dem veganen Chili-Ball sin Carne, dafür aber mit Bohnenfüllung sowie einem Topping aus Eisbergsalat, Ananas, geröstetem Mais, Tacos-Crumble und rein pflanzlicher Sour Cream?

Zur Zeit der "letzte Schrei" – und das nicht nur weil bald Weihnachten ist: der Quack Ball mit confierter Entenkeule, Sellerie und Jus im saftigen Inneren sowie Rotkraut, Apfel, Petersilie, Maroni, Spekulatius und Orange Cream on top.

Eher der Asia-Fan? Dann ist der vielleicht der Yakuza Ball genau das Richtige. Sein Filling besteht aus Garnele, Wurzelgemüse, Zitronengras und Ingwer. Sein Topping aus Wakame, schwarzem Sesam und Sweet-Chili-Mayo.

Und dann wäre da noch der Great Ball, der seit dem ersten Tag auf der Karte steht, weil er eben so great und so beliebt ist. Was ihn sooo besonders macht? Die Kombination aus zart geschmortem Schweinebauch, Gurken-Kimchi, Limetten-Mayo und einem scharfem Jung-Röstzwiebelmix!

Was das Ganze kostet? 6 Balls gibt's für 6 Euro. 12 für 10. Und die Menüs mit 6 oder 12 Balls sowie Side-Order (Coleslaw, Wildkräutersalat oder Edame) und Soft Drink sind für 10,50 bzw. 13,50 Euro erhältlich. Wer danach noch ein Dessert will, bestellt zum süßen Finale die Seasonal Sweet Balls die für 3,50 (3 Stck.) angeboten werden.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0