· 

Auf die E-Bikes, fertig, los!

Umweltfreundlich, bequem, gesund und auch in Coronazeiten bestens geeignet, um den gebotenen Abstand einhalten zu können: E-Biken boomt – was sich auch daran zeigt, dass in Österreich bereits mehr als 40 Prozent aller Fahrräder inzwischen mit elektrischer Unterstützung dahergerollt kommen.

Um dem ständig steigenden Bedürfnis nach passenden Routen und Service-Angeboten gerecht zu werden, haben die Tourismusverbände Steyr und die Nationalpark-Region, Traunsee-Almtal, Bad Hall und Pyhrn-Priel im vergangenen Sommer gemeinsam die Traunviertel-Tour ins Leben gerufen.

Stadt, Land, Fluss – aber auch Seen, Wälder und Berge: Auf 460 km Länge reihen sich Natur- und Kultur-Highlights wie Perlen an eine Kette und machen die Traunviertel-Tour zu einer der abwechslungsreichsten Mehrtagesrouten des gesamten Landes.

Dazu kommt ein dichtes Netz an öffentlichen E-Ladestationen sowie eine Vielzahl an radfreundlichen Übernachtungs- und Gastronomiebetrieben, die neben Kost und Logis auch umfangreiches Kartenmaterial und DIY-Reparaturmöglichkeiten bieten. 

Wer die Traunviertel Tour nicht in sieben aufeinanderfolgenden Tagen absolvieren will, kann sie auch auf zwei Schleifen (und zwei Kurzurlaube) aufteilen:
Schleife 1 führt als KUL-TOUR-Route von Steyr über Schlierbach, Grünau, Gmunden, Kremsmünster und Bad Hall wieder zurück nach Steyr.
Schleife 2 startet und endet ebenfalls in Steyr. Auf der NA-TOUR-Route radelt man durch Teile des Hintergebirges, des Nationalparks Kalkalpen und die Urlaubsregion Pyhrn-Priel.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0